CBD Hanföl und Rheuma

Immer wieder taucht die Frage auf in wie weit CBD Hanföl einen positiven Einfluss auf Rheuma haben kann. Bevor ich darauf eingehe, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass ich hier von CBD Hanfölen spreche, welche kein THC enthalten. Dies sind also nicht psychoaktiv!

Was genau ist Rheuma?

Unter dem Begriff Rheuma verbergen sich viele verschiedene schmerzhafte Erkrankungen. Vor allem Gelenke und Knochen sind davon betroffen, aber auch MuskelnSehnen oder Schleimbeuteln.

Oft werden diese Begriffe in einem Atemzug genannt. Dabei handelt es sich aber um unterschiedliche Erkrankungen der Gelenke mit unterschiedlichen Ursachen. Hier die groben Unterschiede:

  • ArthritisEntzündung der Gelenke, im Volksmund oft Rheuma genannt
  • Arthrose: mechanische Abnutzung der Gelenke und Knorpel
  • Gichtschmerzhafte Entzündungen aufgrund einer Stoffwechselstörung

Wie wirkt CBD und CBDa

CBD Cannabidiol ist ein Inhaltsstoff der Hanfpflanze Cannabis Sativa aus der Gruppe der Cannabinoide. CBD soll gegen Entzündungen und entzündlich bedingte Schmerzen wirken. Es wurde zusätzlich in Studien nachgewiesen, dass der Muttersaft CBDa eine 600x bessere und stärkere Wirkung hat als CBD. Da sehr viele Krankheitsbilder einen entzündlichen Ursprung haben, erhalten wir von unseren Kunden auch viele Dankeschreiben mit Erfahrungsberichten.

Clare S., Essex: Ich bin absolut weggeblasen von diesem Cbda-Öl. Nicht nur, dass es eine Menge gesundheitlicher Probleme beseitigt hat, meine unerträglichen Schulterschmerzen sind kaum noch spürbar. Ich werde nicht lügen, ich bin immer noch in chronischen Schmerzen durch den Rest meines Körpers, aber der Schmerz, der am schlimmsten war, war diese verdammte Schulterschmerzen von dieser Schranktür fallen auf sie 💃 💃 Ich habe nur auf sie drei Tage so kann nicht warten, um die längerfristigen Ergebnisse zu sehen

Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC?

CBD und THC sind sich als chemische Elemente sehr ähnlich und sind beides Inhaltsstoffe der Hanfpflanze. Wobei eine Marijuana Pflanze einen sehr hohen TCH Gehalt von bis zu 35 % hat und die Cannabis Sativa unter 0.3% bis sogar null. Man kann diese Pflanze mit Zitrusfrüchten vergleichen Es gibt davon mehrere. Und obwohl die Orange und die Zitrone in die selbe Gattung gehören, schmecken sie doch unterschiedlich. Genau so verhält es sich bei den Hanfpflanzen. Es gibt über 250 verschiedene Arten.

D.h. die meisten im Handel angebotenen CBD Hanföle haben unter 0,3% THC Gehalt, was der EU-Norm entspricht und nicht psychoaktiv sind. Das einzigartige und patentierte CBDa 10xPure Super Gold von CTFO ist sogar völlig THC frei! Der angenehme, natürliche Pfefferminzgeschmack macht das Öl zu einem der beliebtesten CBD Öle.

Kann man CBD bei Rheuma empfehlen?

Auf jeden Fall. Wobei man sagen muss, dass die Stärke des CBD nicht primär in der Schmerzbekämpfung liegt. Doch da Rheuma, wie auch Arthritis und Gicht sowie andere Krankheitsbilder eine Entzündung als Basis haben, wird die täglich Anwendung von CBD empfohlen.

Studien haben sogar gezeigt, dass CBDa ein stärkerer CoX2-Hemmer (Entzündungshemmer) ist. Nur der Firma CTFO ist es gelungen, CBDa, den Muttersaft der Hanfpflanze zu stabilisieren dank dem patentierten, natürlichen 10xPure Trägeröl. Dieses hilft sogar noch wesentlich mit, dass die Inhaltsstoffe der Hanfpflanze schneller und besser von den Zellen aufgenommen wird.

Was ist CBDa genau?

Die Hanfpflanze beinhaltet kein CBD! Der Muttersaft ist CBDa. Das Molekül „a“ ist ein sogenannt flüchtiges Molekül. D.h. in der Verarbeitung von der Hanfpflanze zum Öl, verflüchtigt sich das a und es entsteht daraus CBD. Die Firma CTFO hat ein weltweit patentiertes Trägeröl, welches hilft das „a“ zu stabilisieren, so dass sie als einzige Firma ihren Kunden CBDa anbieten können.

CBD stimuliert einen Teil unseres Nervensystems, das Endocannabinoidsystem (ECS). Unser Körper reguliert damit, u.a. die körpereigene Schmerzabwehr. Es kann sich auch positiv auf die Psyche auswirken, da die Cannabinoide an gewisse Rezeptoren in unserem Hirn andocken und uns so auch besser schlafen lassen. Der Mensch produziert auch in natürlicher Weise Cannabinoide zur Abwehr von Schmerzen, nur oft reicht das nicht aus, um ein schmerzfreieres Leben zu führen. Hier kommen die Hanföle in den Einsatz und werden in der Naturheilpraxis gerne Empfohlen.

Selbstverständlich mache ich hier keine Heilaussagen und jede Krankheit sollte immer vom Arzt untersucht werden. Zudem spielt auch die Ernährung eine grosse Rolle. Eine Ernährung sollte möglichst kein Schweinefleisch enthalten und möglichst natürliche Produkte wie auch viel Gemüse.

Produziert der Körper Cannabinoide, um das „Schmerzgedächtnis“ zu löschen?

Ja sie können helfen. Wenn akute Schmerzen zu Chronischen werden, liegt das oft am Schmerzgedächtnis. Dabei merkt sich der Körper langanhaltende Schmerzen. Das heißt, der Patient leidet weiter, obwohl der einstige Grund nicht mehr besteht. Um diese erlernten Schmerzen wieder zu löschen, werden vermehrt Endocannabinoide gebildet.

Hat CBD Nebenwirkungen?

Nein, CBD ist ein natürliches Heilmittel und wie o.g. beinhaltet das CBDa von CTFO kein THC. Damit ist es weder berauschend, noch hat es Nebenwirkungen. CBD und CBDa können auch ohne Probleme an Jugendliche gegeben werden.

Wo erhalte ich ein gutes, natürliches CBD Hanföl?

CTFO bietet ein patentiertes CBDa 10xPure Super Gold Hanföl an. Dieses ist einzigartig und hat einen angenehmen Pfefferminzgeschmack. Da es ein Lebensmittel ist und kein Medikament, gibt es keine direkten Hinweise auf die Dosis. In der Heilpraxis empfiehlt man jedoch eine sogenannte Stosstherapie, d.h. mit einer etwas erhöhten Dosis starten. 3 mal pro Tag 1/2 Pipette und nach ungefähr 7-10 Tagen, kann man auf 2-3x täglich 1/3 Pipette reduzieren.

Wichtig ist, dass man immer daran denkt, wir haben oft jahrelang „geübt“ um chronische Krankheiten zu haben. Naturheilmittel sind keine „über Nacht“ Wundermittel. Sie brauchen ihre Zeit. Oft spüren die Kunden schon nach wenigen Tagen einen positiven Effekt, sollten jedoch CBDa während 4-6 Monaten oder länger regelmässig einnehmen.

CTFO bietet als einzige Firma eine 60-Tages Geldzurück-Garantie auf leere Flaschen. Hier geht es zu mehr Infos. Oben rechts auf der Webseite befindet sich der Google Übersetzer wo man die Seite auf Deutsch umstellen kann. Hier klicken.

Gerne gebe ich auch persönlich weiter Auskünfte und beantworte deine Fragen auf WhatsApp 0034 644 711 461. Mein Name ist Pamela Warnstädt. Ich bin seit 1994 Wellness Coordinator, Nutritinal & Mental Coach und beschäftige mich die seit 2019 sehr intensiv mit dem Thema CBD und CBDa.

CBD und Rheuma ist ein Thema was viele Menschen beschäftigt. Mehr zum Thema CBD und was es genau ist, findest du hier. 

 

 

 

 

 

Danke für's Teilen:

Author: admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.